×
×

Suche

Sie können ganz einfach unsere Datenbank durchsuchen. Wenn Sie keine Antwort finden, erstellen Sie bitte ein Support-Ticket.
Naar boven

Knowledgebase Artikel: Die Zwei-Faktor-Authentifizierung


Die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung fügt einen zweiten Verifizierungsschritt für das Einloggen in die Leitz Cloud hinzu.

Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung wird dem Endnutzer ein Authentifizierungscode mittels App, SMS oder E-Mail gesendet, je nach vorheriger Konfigurationseinstellung.

Der erhaltene Code muss mitsamt des Nutzernamens und Passworts eingegeben werden, um sich in das Webportal einzuloggen oder das Outlook Add-in bzw. die mobile App zu nutzen.


Wann der zweite Verifizierungsschritt erscheint 

- Webportal
- Sync Tool
      Achtung: Endnutzer müssen die Zwei-Faktor-Authentifizierung einstellen, bevor sie das Sync Tool installieren.
- Outlook Add-in
- Mobilgerät
Der Nutzer wird beim erstmaligen Öffnen der mobilen App nach einem Authentifizierungscode gefragt. Anschließend erfolgt eine Aufforderung, ein Passwort (oder eine PIN) festzulegen, nach dem bei zukünftigem Aufrufen der App gefragt wird. 
Es ist notwendig, einen solches Passwort zu konfigurieren, sofern die Zwei-Faktor-Authentifizierung als Richtlinie in der Organisation bestimmt wurde. Es ist optional, wenn die zweistufige Authentifizierung vom Nutzer selbst festgelegt wurde. 

 

Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung für Nutzer

Nutzer können ihre persönliche Zwei-Faktor-Authentifizierung individuell aktivieren. Hierfür klicken Sie im Web Interface der Leitz Cloud auf Ihren Nutzernamen am oberen Rand Ihres Bildschirms und wählen anschließend "Aktivieren" in den Einstellungen zur Zweistufigen Authentifizierung.

Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung für eine Organisation

Administratoren wählen den Reiter "Einstellungen" und anschließend "Richtlinien". Sobald Sie “Zweistufige Authentifizierung erfordern?“ aktivieren und die Einstellung am unteren Bildschirmrand speichern, werden Endnutzer beim nächsten Login in das Webportal aufgefordert, ihre persönlichen Authentifizierungseinstellungen anzupassen.

In Zukunft wird nun beim Registrieren eines Gerätes die Zwei-Faktor-Authentifizierung eingefordert.
Deaktiviert der Administrator die Einstellung, muss der Endnutzer seine persönlichen Einstellungen konfigurieren.